Marina Quartier, Regensburg

Immobilien Zentrum investiert im Marina Quartier – Architekturideen für erste Wohngebäude vorgestellt...

Regensburg, 22.03.2012 – CA Immo hat heute mit dem Immobilien Zentrum Regensburg einen ersten Partner und Investor für einen Teilbereich des künftigen Marina Quartiers vorgestellt. Das Immobilien Zentrum hat von CA Immo sechs überwiegend für Wohnbebauung vorgesehene Baufelder erworben. Gleichzeitig konnte das Immobilien Zentrum bereits erste konkrete Ideen für die architektonische Gestaltung einiger Wohngebäude vorstellen.

„Mit dem Immobilien Zentrum haben wir für die Entwicklung und Realisierung des Marina Quartiers einen erfahrenen und starken Partner gewonnen, der sich für unsere Vision eines lebendigen und urbanen Quartiers begeistern konnte. Die ersten Ideen für die Wohngebäude des Immobilien Zentrums zeugen von der von uns gewünschten hohen architektonischen Qualität und Vielfalt“, betonte Dr. Ralf Schneider, Leiter CA Immo München. Die architektonischen Entwürfe stammen von dem renommierten Architekturbüro ASTOC aus Köln, das mit CA Immo und der Stadt Regensburg auch den städtebaulichen Entwurf für das Quartier erarbeitet hat. Die vorgestellten Entwürfe werden nun in die Gesamtplanung des Quartiers einfließen und Grundlage sein, um die weiteren Details mit der Stadt abzustimmen. CA Immo plant neben möglichen eigenen Projekten auch die Einbindung weiterer Partner zur Realisierung des Quartiers. „Wir sind offen für unterschiedlichste Ideen und Konzepte. Neben der architektonischen Vielfalt ist insbesondere auch ein attraktiver Nutzungsmix ein wesentlicher Erfolgsfaktor unserer Quartiersentwicklungen“, so Schneider.

„Das künftige Marina Quartier ist ein Kleinod der städtebaulichen Entwicklung Regensburgs“, begründete Thomas Dietlmeier, Vorstand der Immobilien Zentrum Holding AG, das Engagement seiner Gesellschaft in dem Projekt. „Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit der CA Immo und weiteren Partnern dieses Projekt Realität werden zu lassen. Kein anderes Quartiersprojekt in Regensburg vereint so viele lebenswerte Vorteile an einem Standort: sei es die fußläufige Nähe zur Altstadt, die unmittelbare Lage an der Donau oder die sehr gute Verkehrsanbindung.“ Das Konzept des Immobilien Zentrums sieht die Entwicklung von ca. 260 Wohneinheiten unterschiedlicher Größen und Wohnstile für rund 550 Bewohner vor. „Wir planen sowohl die Realisierung von Stadthäusern, ganz in der Tradition der Stadthäuser der Altstadt als auch Etagenwohnungen“, so Dietlmeier. „Im Marina Quartier werden künftig Familien ebenso wie Singles, Paare oder die sogenannten Best-Agers ihr neues zu Hause finden.“ So unterschiedlich die einzelnen Ideen und Konzepte auch seien, so konsequent würde auf eine hohe und insbesondere nachhaltige Qualität geachtet. „Der verantwortungsbewusste Umgang mit den natürlichen Ressourcen und die Gesundheit der Menschen stehen immer im Zentrum unserer Überlegungen: Das fängt bei der Materialwahl für unsere Objekte an und hört beim Betrieb der Gebäude auf. So haben wir beispielsweise schon bei unserer Quartiersentwicklung Grüne Mitte ein CO2-neutrales, rein regeneratives Energiekonzept realisiert“, betonte Dietlmeier.

Das künftige Marina Quartier rund um den ehemaligen Schlachthof im Osten von Regensburg umfasst ein Areal von rund 60.000 m2 Grundstücksfläche. Die CA Immo hatte im März 2011 von der Stadt Regensburg den Zuschlag zur Entwicklung des Quartiers erhalten. Grundlage für die Entscheidung war ein gemeinsam mit dem Büro ASTOC und in Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt entwickelter städtebauliches Konzept, das im Anschluss an die Vergabe Grundlage des aktuellen Bebauungsplanverfahrens wurde. Das Konzept sieht die Entwicklung eines gemischt genutzten Wohnquartiers mit rund 400 Wohneinheiten in Stadthäusern und Etagenwohnungen vor. Weiterhin sind Büronutzungen, kulturelle und soziale Nutzungen sowie Einzelhandel zur Nahversorgung des Quartiers vorgesehen. Namensgebend für das Quartier ist eine an der Donau geplante Marina für kleinere bis mittlere Sport- und Segelboote. Diese soll nach Abschluss der Hochwasserschutzplanung für das Gebiet realisiert werden. Das Thema Wasser setzt sich in der Frei- und Grünflächengestaltung des Quartiers fort: der PKW-freie Innenbereich des Quartiers ist durchzogen von großzügigen Baumreihen, Grün- und Wasserflächen, die eine hohe Aufenthaltsqualität ermöglichen. Auch die privaten Innenhöfe und Gärten der Wohngebäude sind intensiv begrünt und verfügen über Spielgeräte für die Kinder.