Vom Industrieareal zum lebendigen Stadtquartier.

Eine bedeutende Geschichte. Eine vielversprechende Zukunft.


Der Alte Schlachthof in Regensburg war über 100 Jahre lang von hoher Bedeutung für die ostbayerische Wirtschaft. Durch veränderte Produktionsbedingungen verlor der Standort jedoch in den 1980er-Jahren zunehmend an Bedeutung und schließlich wurde der Betrieb in den 1990er-Jahren eingestellt. Viele Jahre lang lagen das architektonisch wertvolle Hauptgebäude und das gesamte umliegende Industrieareal weitestgehend brach.

Damals

  • 1886: Beschluss über die Errichtung eines neuen Schlachthofs zwischen Straubinger Straße und Donau
  • 1890: Umfangreiche Erweiterungen
  • 1920: Weitere Viehmarkthallen und Stallungen
  • Ende der 20er-Jahre: Neuplanung des gesamten Betriebs und weitere Großviehmarkthallen
  • 1956: Höhepunkt der Produktionsleistung
  • 90er-Jahre: Einstellung des Betriebs 

Heute

  • 2009: Europaweite Ausschreibung der Quartiersentwicklung
  • 2010: Entwicklung des Konzepts durch CA Immo und ASTOC
  • 2011: Beginn Bebauungsplanverfahren
  • 2012: Beginn Rückbau
  • 2013: Start erster Baumaßnahmen
  • 2014: Rechtskraft Bebauungsplan sowie Start weiterer Baumaßnahmen
  • 2015 Einzug erster Bewohner